Definition
Pathpraktik ist ein hautpsächlich mit physikalischen Mitteln und Gesprächen ausgeführtes, individuell dem Zustand des Erscheinungsbildes angepasstes Reiz-, Interpretations- und Beratungsverfahren. 

Konstitution und Reaktionsfähigkeit

  • Techniken (Art, Intensität und Dauer ,...)
  • Methodik (Anwendungs- und Lernverfahren) 
  • Konzept (Prinzipien über Gesetzmäßigkeiten)
  • Ort der Anwendung (reflektorisch oder lokal sequental)

Diese werden im Sinne der chinesischen Physiologie und westlicher Somatotopien (Reflexzonen) als Synthese der Kondition, der Konstitution und der Reaktionsfähigkeit des jeweiligen Menschen angepasst. 

Jahrtausende alte Erfahrung 
Die Pathpraktik ist eine umfassende Weiterbildung, die die Jahrtausende alten Erfahrungen der Klassischen Chinesischen Medizin mit westlichen Wissenschaften im Bereich Gesundheitsförderung und Prävention verbindet. 

Agogik (prozessorientiertes Lernen)
Bei der Pathpraktik handelt es sich um eine Ausbildung, die auf den Erwerb agogischen Wissens angelegt ist. Die in den theoretischen Ausbildungsteilen vermittelten Erkenntnisse werden durch eigenes Erleben vertieft und sofort - in direktem Zusammenhang mit der Theorie - praktisch umgesetzt. 

Die Weiterbildung beinhaltet 7 viertägige Grundkurs-Seminare und 7 viertägige Aufbaukurs-Seminare. 
 

Grundkurs I (40 UE)

  • Einführung in die Sichtweise und die Basistheorien der Klassischen Chinesischen Medizin (Tao)
  • Einführung in die Yin-Yang-Theorie und ihre Übertragung in das westliche Verständnis
  • Einführung in die Leitbahnen- und Akupunktlehre 
  • Methodische Erhebungstechniken: Sehen, Hören, Riechen, Fühlen
  • Anwendung: 2-Teilung
  • Einführung in das Expertensystem 

Grundkurs II (40 UE)

  • Einführung in die 8 Leitkriterien
  • Einführung in die klassische Chinesische Säfte-Lehre und in die Abwehrschichten-Theorie
  • Die Übertragung der Säfte-Lehre und Abwehrschichten-Theorie ins westliche Verständnis sowie Ergänzungen durch die westliche Anwendung: Qi, Blut, Fluid, Jin (Essenz) und Hormone
  • Syndromanalyse und Differenzierung von Zusammenhängen in Hinblick auf die Säfte-Lehre
  • Anwendung: 3-Teilung
  • Schichtenmodell im Rahmen der Pathpraktik
  • Erweiterte Analyse (Puls und Zunge) und Differenzierung in Hinblick auf das Schichtenmodell

Grundkurs III (40 UE)

  • Einführung in die Fünf-Elemente-Lehre
  • Einführung in die Chinesische Organfunktionskreislauf-Lehre
  • Theorie der Zang-Fu-Organe und ihre Zuordnungen
  • Erweiterung der Syndromdifferenzierung: Differenzierung des Zang-Fu-Syndroms und daraus folgende Anwendungen
  • Anwendung der Zang-Fu-Syndrome über antike Punkte und Shu-Mu-Punkte
  • Anwendung und Reflexion im Rahmen der Theorie der Fünf-Elemente
  • Erweiterte Pulsanalyse im Hinblick auf das Zang-Fu-Syndrom

Grundkurs IV (40 UE)

  • Konstitutionslehre und Theorie der Jin-Jin (Bewegungsorgane)
  • Theorie und Verlauf der tendimuskulären Leitbahnen
  • Aufgaben der Zang-Fu bezüglich des Bewegungapparates
  • Anbindung an die westlichen Somatotopien (vertikale-horizontale Analyse)
  • Differenzierte Analyse des Bewegungapparates und entsprechende Anwendung über Leitbahnen, Akupunkte sowie durch gezielte Mobilisationstechniken

Grundkurs V (40 UE)

  • Einführung in die Ohr-Akupunkt-Anwendung
  • Weiterführende Anwendungen
  • Anwendung von Augen-Akupunkt, Gesichts-Akupunkt, Mund-Akupunkt, Nasen-Akupunkt
  • Einführung in die Farbenlehre
  • Durchführung von körperlich-emotionalen Ausgleichsmöglichkeiten (Polarisation)
  • Mentale Entspannung und Gesprächshilfen zum Erkennen der eigenen mentalen Dispositionen
  • Beziehung zwischen KlientIn und AgogIn (PraktikerIn) 
  •  Psycho-Mechanik und Drama-Dreieck

Grundkurs VI (40 UE)

  • Schädel-Akupunkt-Anwendung
  • Kausale Analyse
  • Technische Hilfsmittel in der Pahtpraktik: Vakuum-, Wärme-, Kälte-, Laserlicht-, Mechano-, Magneto- und Elektrostimulation
  • Narbenintervention
  • Einführung in die Theorie von Ben und Biao („Wurzel und Zweige“)
  • Spezifische Prinzipien im Hinblick auf Ben und Biao
  • Einführung in die Akupunkt-Rezeptur mit praktischer Umsetzung für Prävention
  • Spezifische Applikationen der antiken Punkte, Influental- und Xi-Punkte

Grundkurs VII (40 UE)

  • Syndrome und ihre Ursachen (exogene und endogene Faktoren)
  • Einführung in die komplexen Syndrome
  • Physiologische Aspekte der Ernährung
  • Einführung in die Klassifikation der Nahrung nach Kräften, Geschmäckern und Analogieregeln
  • Analyse von Ernährungsverhalten und gezielte Bewusstseins- und Verhaltensänderungen

Kosten

Pro Grundkurs (jeweils 4 Tage): Euro 530,--

Bitte beachten Sie, dass beim ersten Kurs Kosten für den Pathpraktik Magnetstab hinzu kommen! Weiters sind die technische Hilfsmitteln ab Grundkurs VI Bestandteil jeder physikalischen Akupunktstimmulation.

Die Schwerpunkte der Weiterbildung liegen im Grundlagenwissen, in der Anwendung von Fähigkeiten und Fertigkeiten. Die Weiterbildung wird weitergeführt mit einem siebenstufigem Aufbaukurs.

Aufbaukurs I (40 UE)

  • Zwischenprüfung 
  • Einführung in die rechtlichen Grundlagen
  • Umsetzung und Zuordnung des PATH-Konzeptes
  • Chinesische Philosophie und Anpassung an westliche Anwendungen
  • Systemisches Analyse, Differenzierung und Anwendung
  • Zuordnung einzelner PATH-Anwendungsmöglichkeiten nach dem Prinzip von Ben und Biao 
  • Zuordnung einzelner PATH-Anwendungsmöglichkeiten nach Ursachen
  • Systematische JIN-JIN-Analyse, Differenzierung und Anwendung

Aufbaukurs II (40 UE)

  • Erweiterte Syndromdifferenzierung
  • Analyse- und differenzierungsgerechte Anwendung
  • Salutogenese und Hygiogenese mit analysegerechter Anwendung
  • Kausalität mit tendenzgerechter Intervention
  • Transmission und Prognose mit entsprechender Anwendung

Aufbaukurs III (40 UE)

  • Einführung in die Chronobiologie
  • Errechnung der Chronopunkte

Aufbaukurs IV (40 UE)

  • Einführung in die Phänopraktik (Einfluss der Umgebung und Umgebungsgestaltung)
  • Bagua Übungen
  • Ahnenarbeit 
  • Verhaltensarbeit

Aufbaukurs V (40 UE)

  • Mentale Gesundheitsvorsorge
  • Mentale Aktivität, mittelbare und unmittelbare Befreiung
  • Gesundheitsberatung, mentale Gesundheitvorsorge

Aufbaukurs VI (40 UE)

  • Kräuteranwendung
  • Prinzipien der chinesischen 4-Punkt-Strategie
  • Wirkungen der Geschmäcker
  • Regeln der 8 Anwendungsprinzipien
  • Erstellung einzelner Rezepturen zur Chinesischen Ernährungsberatung, Diätetik und katabolen Metabolismus

Aufbaukurs VII (40 UE)

  • Unter Anleitung einer/s TrainerIn erhalten die KlientInnen an 4 Tagen je 2 Anwendungen. Der Verlauf wird  dokumentiert und prozessorientiert begleitet und evaluiert.

Kosten

  • Pro Aufbaukurs (jeweils 4 Tage): Euro 550,-
  • ausgenommen: Aufbaukurs VII: Euro 680,-